Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 61
Dirk Schindelbeck » Blog Archiv » Irmtrud

Irmtrud

© 1983 Dirk Schindelbeck

Irmtrud begibt sich zu ihrer Freundin. Sie fährt durch die Straßen der Altstadt, mit dem Fahrrad. Trägt flache Schuhe, ein altmodisches Hemd, eine weite Hose. Sie ist so dürr, sie sieht aus wie eine Vogelscheuche. Und die Freundin ist eigentlich gar keine Freundin, sie ist eine Bekannte vom Studium her, die mit ihr lernen will. Irmtrud findet sie nett. Natürlich hat Irmtrud auch Freundinnen. Aber die haben alle keinen Freund. Die Bekannte, zu der sie jetzt fährt, hat einen Freund, lebt sogar mit ihm zusammen.

Irmtrud hört gern klassische Musik. Immer zur selben Zeit im Radio. Und oft danach noch die Literatursendung. Irmtrud ahnt nicht, wie wenig diese Sendungen gehört werden.
Meist isst Irmtrud während der Radiosendung ein Plätzchen. Meist eins, seltener zwei. Eine Rolle Plätzchen reicht ihr eine Woche hin. Sie hält aber immer noch eine Reservepackung in ihrem Schrank. Falls ihre Freundinnen einmal mit ihr die Radiosendung hören sollten. Vielleicht sollte sie die Reservepackung doch in der nächsten Woche anbrechen und durch eine frische ersetzen, sonst werden die Plätzchen noch zu alt.

Ein so kleines Studentenzimmer, wie sie es bewohnt, bei einer älteren Dame, kann man sich gar nicht vorstellen. Aber Irmtrud ist nicht anspruchsvoll, und sie wohnt gern hier, schon im dritten Jahr.

Irmtrud hört auch von Problemen anderer Leute, von Examinierten und Referendaren ohne Anstellung. Irmtrud ist sehr gut, die beste des Semesters. Der Professor hat ihr schon eine Assistentenstelle angeboten, aber sie möchte lieber in den Schuldienst. Eigentlich hatte sie immer Einser, so lange sie denken konnte.

Manche Tage in der Universität mag Irmtrud gar nicht. Tische werden aufgebaut, Versammlungen abgehalten. Es ist dann unglaublich viel Unruhe in den Gängen und Räumen, da kann sie sich nicht konzentrieren.

Einmal hatte ihr Professor sie schon zu sich nach Hause eingeladen, aber dann hatte es sich doch zerschlagen, aus Termingründen. Seitdem weiß sie, wo ihr Professor wohnt, kennt auch die Busverbindung dorthin, es ist außerhalb. Irmtrud erinnert sich genau, wie sie sich für die Einladung bedankte, sie sieht es ganz bildhaft.

Im Radio hört Irmtrud von schlimmen Dingen. Von der Angst der Leute um ihre Arbeitsplätze, von Katastrophen, Kriegen, Wahnsinnstaten aus Leidenschaft. Ihr Professor würde ihr direkt ein Gutachten schreiben. Ein Stipendium wäre bestimmt kein Problem. Es gibt Augenblicke, wo Irmtrud gern wissen möchte, wie zum Beispiel andere Frauen empfinden.

Ihre Freundinnen sind sehr nett, aber über dieses Thema wurde noch nicht gesprochen. Bei der Bekannten aber, zu der sie jetzt fährt, hat sie das Gefühl, das Gespräch könnte einmal darauf kommen, oder - und das wäre ihr im Grunde viel lieber - aus der Art des Gesprächs, aus den Formulierungen könnte sich etwas ergeben oder ableiten lassen. So etwas wie einen Hauch von diesen unbekannten Dingen zu erfahren, das wäre schon viel.

Einmal war der Freund dabei. Da war ihr unbehaglich. Sie wusste nicht, ob sie gehen oder bleiben sollte. Dann ging aber der Freund.

Am wohlsten fühlt sich Irmtrud, wenn etwas Kulturelles dabei ist. Sie hat früher einmal Flöte gespielt. Recht ordentlich sogar. Aber dafür hat sie jetzt wirklich keine Zeit mehr.

Vielleicht hat Irmtrud, sie weiß es wohl selbst nicht so genau, im Geheimen beschlossen, ihre Bekannte zu ihrer Freundin zu machen. Auf einen oben schon vorgelochten, langen schwarzen Pappstreifen, der sich an die Wand hängen lässt, hat sie in regelmäßigen Abständen fünf kleine Schokoladenmarienkäfer geklebt, als eine kleine Geste, wenn man so will, ein Geschenk. Sie freut sich schon jetzt über die Freude ihrer Bekannten.

Nun ist sie bei ihr angelangt, schließt ihr Fahrrad sorgfältig ab. Im Hausflur kommt ihr der Freund entgegen. Wie sie ihn sieht, packt sie die Befürchtung, die Tasche, in der sich das Geschenk befindet, könnte zu Boden fallen und sie verraten, und sie drückt sie heftiger an sich.
Der Freund grüßt nicht einmal. Irmtrud geht die Stiege hinauf.

Schlagworte: »

Autor: Dirk Schindelbeck
Datum: Mittwoch, 10. Juni 2009 7:05
Themengebiet: Kurzgeschichten