Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 61
Dirk Schindelbeck » Blog Archiv » Leica

Leica

Lemma [Kunstwort aus dem Namen des Firmengründers Ernst Leitz und Camera]

Definition: Markenname der für ihre überragende Qualität berühmten 35-mm-Kleinbildkamera

Werbeanzeige Januar 1932

Werbeanzeige Januar 1932

Inhaltsverzeichnis
Die Erfindung der Marke
Das Leica-System
Der Leica-Konzern
Sammelgebiet mit hohem Fälschungsaufkommen
Literaturverzeichnis
Weblink

Die Erfindung der Marke

Seit 1869 stellte das „Optische Institut von Ernst Leitz” (1843-1920) in Wetzlar Fernrohre, Teleskope und Mikroskope her, die bald von Wissenschaftlern in der ganzen Welt für die Mikrobenforschung genutzt wurden. Grundlage ihrer Qualität war die von Carl Kellner, dem Gründer des wissenschaftlichen Instituts, entwickelte Linsenkombinationen eines orthochromatischen Okulars. Doch erst unter Ernst Leitz, der über eine Teilhaberschaft 1869 zum Alleininhaber des Unternehmens aufstieg, konnten Produktionsabläufe und Fertigungstoleranzen der Geräte optimiert werden, sodass sie sich in wenigen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erwarben. 1867 wurden 1000 Mikroskope verkauft, 1887 10.000, 1899 bereits 50.000 Stück. Geräte mit runden Seriennummern wurden führenden Wissenschaftlern oder Instituten übergeben; das 100.000. Mikroskop erhielt Robert Koch, das 475.000. Albert Schweitzer. 1885 wurde die erste Horizontal-Kamera für Mikroskop-Fotografie präsentiert.
Unter den Söhnen von Ernst Leitz Ludwig (1867-1899) und Ernst II. (1871-1956) expandierte das Unternehmen stark. 1890 wurden 200 Beschäftigte, 1900 schon 400 und 1925 1000 Mitarbeiter gezählt.

1910 trat der Ingenieur Oskar Barnack (1879-1936) bei Leitz ein. Als Leiter der Forschungsabteilung machte er sich 1913 an die Entwicklung einer bequem mitzuführenden und handlichen Kamera nach dem Konstruktionsprinzip „Kleines Negativ, großes Bild.” Das Ergebnis, die Ur-Leica mit einem Aluminiumgehäuse (133,7 x 30,2 x 55 mm), war eine 35mm Rollfilmkamera mit einem Filmformat 24×36 mm und 36 Bildern. Erste Überlegungen zur Patentanmeldung im Juni 1914 scheiterten, diese erfolgte erst 1924, nachdem das Camera-Konzept - Barnack hatte zehn Jahre an der Entwicklung des Verschlusses gearbeitet - ausgereift erschien. Die Leica war nicht die erste Kleinbildkamera überhaupt, aber sie war die perfekteste und zuverlässigste. Nach einigen Nullserien-Modellen wurde die erste marktreife Leica (Typ I) 1925 ausgeliefert, anfangs unter der Bezeichnung „Barnack-Camera”, dann unter „Leca”, schließlich als „Leica”.

Der Schritt zum Leica-System

Neben ihrer Handlichkeit, die der Fotoreportage zuvor ungeahnte Möglichkeiten eröffnete, begründete sich der Ruf der Leica vor allem auf dem im Hause Leitz aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung in der Mikroskopherstellung erworbenen Qualitätsstandard bei Linsen und Objektiven. Die Weiterentwicklung der überragenden Optiken verdankte das Haus Leitz vor allem Max Berek, Walter Mandler, Lothar Kölsch und Korst Schröder. Noch während der Produktionszeit der ersten Baureihe (Leica I) wurde das anfangs noch fest eingebaute Objektiv der Kamera durch ein abschraubbares (Elmar 50mm/1:3,5) ersetzt. Diese erste sogenannte Schraub-Leica begründete bereits 1925 das Leica-System, das die Kombination verschiedener Komponenten aus unterschiedlichen Produktionsepochen über lange Zeiträume hin erlaubte und in der Fotobranche generell Maßstäbe setzte. Bis 1960 wurden immer weiter verbesserte Modelle dieser mit Wechselgewinde ausgestatteten Schraub-Leicas produziert, ehe das 1954 in der Baureihe „M” eingeführte Bajonett-System zum Standard beim Objektivwechsel wurde. Parallel zur Weiterentwicklung des Leica-Systems erfolgten schon in den dreißiger Jahren fortlaufend Verbesserungen wie die Integration des Entfernungsmessers im Gehäuse (Leica II, 1932), die Einführung vorgefüllter Filmkassetten (1932), eingebaute Blitzsynchronisationen (Leica III f, 1950), Messsucher, Leuchtrahmen, Zeitautomatiken usw. sowie nach dem Zweiten Weltkrieg die Einführung der Spiegelreflex-Kamera (Leicaflex, 1965) bis hin zu digitalen Modellen wie der 2006 mit CCD-Sensor vorgestellten Leica M 8.

Der Leica-Konzern

Die Marke Leica findet sich seit 1988 im Namen dreier voneinander unabhängiger Unternehmen: der Leica Camera AG in Solms, der Leica Microsystems GmbH in Wetzlar und der Leica Geosystems AG., die im schweizerischen Heerbrugg geodätische Instrumente herstellt. Schon 1990 war die Leica Holding B.V entstanden, die als neues und 1996 auch börsennotiertes Unternehmen aus der Wild Leitz Holding AG und The Cambridge Instrument Company plc hervorgegangen war (ihrerseits entstanden durch die Übernahme der Ernst Leitz Wetzlar GmbH durch die Wild Heerbrugg AG). Im selben Jahr wurde das ehemals zur Zeiss-Ikon-Gruppe gehörende Zett-Geräte-Werk übernommen und als Leica Projektion GmbH Zett Geräte, aber im Jahr 2004 wieder verkauft. Seither firmiert dieses Unternehmen unter dem Namen Zett Optcs GmbH. Durch den Umbau zum Konzern steht der Name Leica sowohl für Mikroskope, optische- wissenschaftliche Instrumente sowie für Vermessungssysteme. Heute werden Leica-Kameras sowohl in Deutschland als auch in Portugal produziert.

Sammelgebiet mit hohem Fälschungsaufkommen

Der außergewöhnlich hohe Preis der Leica - schon in den 30er Jahren entsprach ihr Preis von 450 RM dem Monatsgehalt eines Chefarztes - hat sie nicht allein zum Objekt weltweiter Sammlerleidenschaft gemacht, sondern auch zu einer Reihe von Fälschungen geführt. Auf Flohmärkten und Sammlerbörsen werden immer wieder in professionellen Fälscherwerkstätten hergestellte vergoldete Luxus-Leicas aus den dreißiger Jahren oder vermeintliche Wehrmachtsleicas aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs angeboten.

Literaturverzeichnis:
Oskar Barnack: Wie die Leica entstand. 1931
Willi Erb: Vom Mikroskop zur Leica, Freiburg 1956
Andrew Matheson: Das ganze Leica-System, Halle/Saale 1956
Paul-Henry van Hasbroeck: Das große Leica-Buch. Entstehung und Entwicklung des gesamten Leica-Systems, München 1987
Knuth Kühn-Leitz: Ernst Leitz - wegbereiter der Leica. Ein vorbildlicher Unternehmer und mutiger Demokrat, Königswinter 2006
Volker Albus/Achim Heine: Leica - Positionen der Markenkultur, Berlin 2004
Weblink: www.leica.de

zurück zur Geschichte des Markenartikels

Schlagworte: »

Autor: Dirk Schindelbeck
Datum: Mittwoch, 24. Juni 2009 6:46
Themengebiet: Konsum & Marken