Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: Non-static method WP_Http_ExtHTTP::test() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 94

Strict Standards: Non-static method WP_Http_ExtHTTP::test() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 142
Dirk Schindelbeck » Blog Archiv » Szene 1

Szene 1

Sänger:

als hans domizlaff
noch ein knabe war
nahm er sich gleichwohl schon
als etwas ganz besonderes wahr:
in den sälen des elternhauses in leipzig
fand reichlich gelegenheit
der junge musensohn
zu künstlerischer tätigkeit
des wilhelmkaisers bildnis hing
wie eine ikone in jedem raum
so komponierte sich der bub
von ruhm und größe einen lebenstraum
inmitten deutscher ehre
deutschen reiches glanz
war hierin sensibel
domizlaff hans

(Esszimmer in Domizlaffs großbürgerlichem Elternhaus in Leipzig; seine Eltern im Gespräch, später der 9-jährige Hans Domizlaff und sein zukünftiger Zeichenlehrer, der als „sächsischer Katzen-Raffael” bekannt gewordene Fedor Flinzer, Leipzig 1901)

Mutter: hast du die zeichnungen gesehn
die unser hans verfertigt hat
Vater: nein warum ist das von wichtigkeit
Mutter: dann schau sie dir bitte einmal an (zeigt ihm zwei Blätter)
Vater: was ist daran so extraordinär
Mutter: er hat talent der hans siehst du das nicht
Vater: das weiß ich nicht
Mutter: siehst du denn nicht dass er mit neun
schon zeichnet wie andere buben erst mit zwölf
Vater (wittert etwas): was willst du mir damit bedeuten
Mutter: sein talent braucht förderung
Vater (skeptisch): ach so
Mutter: und wir als eltern haben die verpflichtung
wo immer wir nur können und es sehen
die gaben unserer kinder auszubilden
Vater: und du hast natürlich schon einen plan
wie ich dich kenne
Mutter: kein plan nur ein gedanke
deswegen rede ich ja mit dir
Vater: und zwar
Mutter: ich möchte dass der hans zeichenunterricht bekommt
und zwar so instruktiv als möglich
drei mal die woche dachte ich
Vater: und das gerade jetzt wo er in allen sprachen
fast hoffnungslos im rückstand ist
und sich auf diese dinge konzentrieren müsste
Mutter: ich weiß das auch doch ein von gott gegebenes talent
nicht auszubilden würden wir uns nie verzeichen können
auch wenn er nie ein großer maler wird
Vater: ein großer maler gott wo träumst du hin
latein französisch englisch soll er lernen
dafür einen hauslehrer anzustellen machte sinn
Mutter: alles was wir unsern kindern an ausbildung
ihrer talente ermöglichen macht sinn
Vater: zuerst das allgemeine
und dannn das besondere
wie schon so oft verkehrst du wieder mal
die reihenfolge aller dinge
Mutter (unbeeindruckt):
ich habe herrn fedor flinzer
einen anerkannten zeichner und kunstmaler
gebeten sich heute bei uns vorzustellen
er wird bald hier sein
Vater: ich hatte nichts anderes von dir erwartet
Mutter: herr flinzer soll ja heute nur ein urteil fällen
über hans’ begabung
dann wird man weitersehen
Vater: was ziehst du hans’ interesse ab
von dingen die weit wichtiger sind als zeichnen
und erweckst in ihm noch dazu
trügerische hoffnungen er sei außerdem
ein ganz besonderes menschenkind
Mutter: und wenn schon ist das so verwerflich
ich weiß wie gern er zeichnet das ist grund genug
Vater: und dass auch ich so manchen zukunftsplan
für ihn mit mir herumtrage
kommt dir nicht in den sinn
im diplomatischen dienst etwa
da müsste er fremde sprachen fließend sprechen können
da nützt sein zeichentalent ihm nichts
Mutter (unbeeindruckt): herr flinzer ist berühmt für seine katzen
die malt er allerliebst
Vater: allerliebste katzen als ersatz für fremde sprachen
Mutter: sei nicht so ungerecht
(es klingelt) das wird er sein
Vater: du hast’s ja doch schon wieder auf den weg gebracht
da braucht es meine präsenz nun auch nicht mehr
doch mache hans das eine klipp und klar
wenn er von jetzt an zeichenunterricht bekommt
auf kosten andrer fächer geht das nicht
(durch die Tür, durch die er abgeht, kommt Fedor Flinzer herein)
Flinzer: meine verehrung gnädige frau
gestatten fedor flinzer zeichenlehrer
Mutter: ich hab von ihnen manches gelesen und gesehen
man nennt sie auch den sächsischen katzen-raffael
Flinzer (lächelt): gnädige frau wenn sie das für einen ehrentitel halten
werde ich ihnen da nicht widersprechen
Mutter: es geht um unterricht drei mal die woche
für unsern hans er zeichnet für sein leben gern
Flinzer: wie alt
Mutter: neun jahre
schauen sie das hier hat er selbst gemacht
Flinzer (angetan): recht beachtlich durchaus talentiert
kann ich ihn sehn
Mutter: gern herr flinzer
(geht zur anderen Tür, öffnet sie, ruft): hans komm doch bitte einmal her
Domizlaff 1 (tritt ein): guten tag
Mutter: das ist herr fedor flinzer zeichenlehrer
Flinzer: guten tag hans deine frau mutter glaubt
dass ich dich da du so gern zeichnest
doch etwas lehren könnte was meinst du
Domizlaff 1 (erfreut): gern sehr herr flinzer
Flinzer: dann zeichne mir doch gleich mal einen baum
damit ich sehen kann wie weit du bist
(Domizlaff 1 setzt sich, zeichnet)
gnädige frau wie oft dachten sie dass ich dem hans
pro woche unterricht erteile und wie lange jeweils
Mutter: drei mal und jedes mal zwei stunden mindestens
Flinzer: wenn wirklich etwas daraus werden soll
sind sechs stunden in der woche kaum zu wenig
(beugt sich zu Domizlaff herunter):
das sollen äste sein
das sind krickel krakel
hier krickel krakel
dort krickel krakel
und da auch krickel krakel
aber gemach getrost du bist ja noch sehr jung
in einem halben jahr sieht das schon anders aus
Mutter: danke hans geh bitte wieder auf dein zimmer
Domizlaff 1: auf wiedersehen herr flinzer
Flinzer: ich hoffe bald mein junger freund (Domizlaff ab)
Mutter: was sagen sie nach dieser kleinen prüfung
lohnt es ihm unterricht zu geben
ich bitte sie um ihr ehrliches gerechtes urteil
Flinzer (nach einer Pause): ich hatte eigentlich nur einen schüler
der von natur aus eine ähnliche begabung hatte
das war max klinger
Mutter: max klinger der große der berühmte künstler
Flinzer: eben der
Mutter: jetzt schmeicheln sie herr flinzer doch zu sehr
Flinzer: nein gnädige frau in ihrem sohn steckt ein talent
das danach ruft ausgebildet zu werden
Mutter: dann fangen wir noch diesen freitag an
Flinzer: gnädige frau ich empfehle mich (ab)
Mutter: ich habs geahnt ich habs gewusst (ruft)
hans

weiter zu Szene 2

Schlagworte: »

Autor: Dirk Schindelbeck
Datum: Sonntag, 8. Februar 2009 18:48
Themengebiet: Bühnenwerke