Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 61
Dirk Schindelbeck » Blog Archiv » Georg Greflinger: drei Oden

Georg Greflinger: drei Oden

Die folgenden drei Oden des zum poeta laureatus gekrönten Georg Greflinger zeigen sehr deutlich, warum ihm dieser Titel verliehen wurde. Virtous in der formalen Handhabung rhetorischer Figuren und Satzkonstruktionen, erfindungsreich in Bildern und Reimen, raffiniert in der gedanklichen Führung und Irreführung seiner Lesers gehörte Greflinger - wie auch David Schirmer - eigentlich in die erste Reihe deutscher Barocklyriker. Gleichwohl ist er bis heute so gut wie unbekannt geblieben.

Sein gutes Gefängnüs

Mein Herze liegt bestricket,
Bestricket was? entzücket,
Von ungemeinen Banden,
Was Band? in allen Landen,
Was Land? so weit die Strahlen
Den Erdenkreis bemalen,
Ist nicht dergleichen funden
Als sie, die mich gebunden.

Hab ich auf sie zu klagen?
Was klagen? mehr zu sagen,
Was sagen? mehr zu schreiben,
Was schreiben? es muß bleiben,
Ihr Lieben nach Geziemen
Ist nicht genug zu rühmen,
Was rühmen? ihr Bestrahlen
Kann Mund und Faust nicht malen.

Man soll sie ferner kennen,
Was kennen? rühmlich nennen
Die mehr als Überschöne,
Was Schöne? da ich lehne
Mein Leben, nenn ich Leben,
Was Leben? die mir geben
Viel Freude meine Freude,
Was Freude, meine Weide.

So lieg ich nun bestricket,
So lieg ich nun entzücket,
So bin ich nun in Banden
Der Schönsten in den Landen,
Soweit der Sonnen Strahlen
Der Erden Kreis bemalen,
So weit ist nichts gefunden
Als sie, die mich gebunden.

Hylas wil kein Weib nicht haben.

Schweiget mir vom Frauen nehmen /
Es ist lauter Ungemach /
Geld außgeben / wiegen / grähmen /
Einmal Juch und dreymal ach /
Ist sie jung so wil sie fechten /
Ist sie alt so ists der Todt /
Ist sie reich so wil sie rechten /
Ist sie arm wer schaffet Brodt.

Ich wil drumb nicht daß man sage /
Daß ich von den Mönchen sey
Weil ich mich deß Weibs entschlage
Buhlen / buhlen stehet frey /
Heute die die andre Morgen /
Das ist eine Lust für mich
So darff ich für keine sorgen
jede sorget selbst für sich.

Denckt / was auff die Hochzeit lauffet /
Was die Braut zur Kleydung kiest /
Wann man uns ein Kindlein tauffet /
Das der nechste Haußrath ist /
Was die Amme / die es seuget /
Die man mit Covent nicht stillt /
Die zu keiner Gritze schweiget /
Die man nie genug erfüllt.

Und was kosten Kasten / Kisten
Schlüssel / Schlösser / Schüssel / Rost /
Mägde / die uns koch und misten /
Dencket was der Haußzins kost /
Was die Bette / was die Kannen /
Teller / Leffel / Leuchter / Liecht /
Spiesse / Brater / Holtz und Pfannen /
Und was kost die Kleidung nicht?

Wie viel Mäuler muß man speisen /
Was verschleppen Hund und Katz?
Und wann sich die Freunde weisen /
Was für Geld bleibt auff dem Platz /
Uber Fische / Fleisch und Gritze /
Bier und Wein / und liebes Brod.
Wann nun erst die Fraw nicht nütze
Scheyde Gott die liebe Noth.

Wann die Fraw die Brug wil tragen /
Und dem Manne widerspricht /
Dann so geht es an das jagen /
Eine solche taugt mir nicht.
Dann so kommen ihre Freunde
Schrey und dräuen wider mich:
Dann so werden Freunde Feinde /
Dann geht alles hinter sich.

Dann so geht der Mann vom Hause
Suchet ihm / was ihm geliebt /
Lebet Tag und Nacht im Sause /
Ob sich schon die Frau betrübt /
Sitzt zu Hause mit den Kleinen /
Hat noch Bier / noch Brod / noch Geld
Er ist lustig mit den Seinen /
Und bey sich ein braver Held.

Ich wil keine so betrüben /
Ich wil bleiben / der ich bin /
Ich wil kein’ alleine lieben /
Buhlen / buhlen ist mein Sinn /
Buhlen ist mir Honig süsse /
Und verbuhl ich schon die Schue /
So behalt ich doch die Füsse.
Buhlen ist es / was ich thue.

Widerruf

Wer beschimpfft das Frauen-nehmen?
Wer benamt es Ungemach?
Die sich keiner Sünde schämen
Lassen dieses nehmen nach.
Ist sie jung sind Liebe Blicke
Ist sie alt dest’ eher Todt.
Ist sie reich ist das nicht Glücke?
Ist sie arm / Gott schaffet Brodt.

Laß es / daß mir einer sage
Daß ich nun sehr Ehrbar sey
Weil ich mich deß Volcks entschlage
Da noch Gott noch Glück dabey
Heute die / die andre Morgen /
Das ist eine Last für mich /
Man muß für die Seele sorgen /
Der nun fromm wird / der bin ich.

Denckt was auff das Buhlen lauffet
Was die leichte Dierne frißt /
Wann man ihr ein Kindlein tauffet
Und du vierdthalb Vatter bist.
Was der Richter der dir zeiget /
Wie der Himmel sey gewillt /
Was der Diener / der nicht schweiget
Den man nie genug erfüllt.

Und was woltestu dann lassen
Daß es nie geschehen wär’
Ey / schreyt man in allen Gassen
Seht / da kompt er eben her
Der sich hat so frisch gehalten
Bey den Mägden / seht ihn an
Ach das muß das Hertze spalten
Wann man es nicht laugnen kan.

Und was kosten Spiegel / Strümpffe
Flor / Favore Band und Schue
Spiele / wann die besten Trümpffe
Sie ihr selber schantzet zu /
Gantze Kleider / gantze Posten
Die sie unbeschimet wil /
Werden dich nicht wenig kosten
Vor das grosse Sünden Spiel.

Wie viel Schwäger mustu speisen
Buhlen ist die rechte Katz /
Die uns jagt durch Eiß und Eysen
Gut und Blut bleibt auff dem Platz
Uber einer leichten Vettel /
Gott gibt hier sehr fleissig acht.
Mancher wird durch Sie zum Bettel
Und umb den Verstand gebracht.

Weg mit diesen Sünden Schulen /
Da ich lang gewesen bin /
Her mit lieben / weg mit buhlen /
Freyen / freyen ist mein Sinn /
Freyen ist mir Honig süsse /
Kompt die Galle dann darzu /
Daß ich Leibes Freuden misse
Ey so hat die Seele Ruh.

Schlagworte: »

Autor: Dirk Schindelbeck
Datum: Sonntag, 9. November 2008 15:51
Themengebiet: Lehre