Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00af2a0/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00af2a0/wp-includes/http.php on line 61
Dirk Schindelbeck » Deutschlandgedichte

Archiv der Kategorie: 'Deutschlandgedichte'

Zeiten der Seele - ein Spaziergang

Montag, 8. Juni 2009 19:14

© 2005 Dirk Schindelbeck

Sommers und winters die Fässer
über Bohlen und Rampen
vor den Gittern der Seele,
immer gestauter der Druck
an den Ventilen der Zeit. [weiter...]

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Staatsexamen in Philosophie

Donnerstag, 4. Juni 2009 10:29

© 2008 Dirk Schindelbeck

„Am Anfang Platon, nein, erst Thales von Milet,
Anaximander, -menes? Jedenfalls auch Heraklit,
wo alles fließt, Empedokles und Demokrit,
dann Sokrates, wie das ja schon bei Platon steht.

Gottesbeweis im Mittelalter, vorher noch Plotin:
Philosophie des Einen, dann von Kues der Nikolaus
in seinem Mosel-Dorf, und Thomas von Aquin,
mit Leibniz, der Monade, geht das Mittelalter aus.

Dann Imperativ, ganz kategorisch, Anstandsregel
von Kant, nach ihm der Schopenhauer und der Hegel
mit Dialektik, und dann Marx: ‚Das Kapital’, ganz links und rot.

Die ‚Angst zum Tod’ von Kierkegaard, und ‚Gott ist tot’
von Nietzsche, schließlich Heideggers zuhandnes Zeug -
Ach ja, und später kommt da noch der Sloterdijk.”

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Der Atommeiler

Donnerstag, 4. Juni 2009 10:09

© 1985 Dirk Schindelbeck

An dieser Stelle geht der Strom viel breiter,
hier enden Rohre in den Ufersumpf.
Dahinter laufen in die Ferne weiter
Pappeln, hier steigen Blasen kurz und stumpf.

Umzäunt, gigantisch steigt hier aus der Fläche
aus grünem Tuch die blendend weiße Mütze.
Dran leckt das Licht; es flirrt und brüllt von Hitze,
darunter knistern Energienköche.

Weitab ins Landhaus weht ein Grün so kühl
von Wegerändern frühlingsangesäumt,
ein Gärtchen dehnt sich bunt im Abendhimmel.

Vereine sammeln sich zum Fußballspiel,
und wie der Torwart noch die Zeit verträumt,
steigt auf die Brote unsichtbarer Schimmel.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Der deutsche Professor

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:53

(ein Charakterbild)

Fachleuten bin ich wohlbekannt in aller Welt,
nur in den Medien fehlt noch etwas Resonanz.
Das was ich schreibe, ist ja eine Demonstranz
von Kompetenz auf einem weiten Forschungsfeld.

Dass Wissenschaft viel Geld braucht - unbenommen,
allein Politikern ist das nicht immer klar,
hab schließlich doch mein eignes Institut bekommen.
In Talkshowrunden bin ich auch schon mal der Star.

Kongresse, Tagungen sind gut. Es referieren
Kollegen, die mir dann die Manuskripte lassen:
Ich gebe sie heraus, das lässt mich wieder glänzen.

Leute mit eignen Ambitionen werd ich schassen,
dafür schätz ich den Fleiß von braven Arbeitstieren:
Ich pflege mich ganz strikt nach unten zu ergänzen.

Anmerkung

Anlass für dieses Sonett war das Originalzitat eines Freiburger Professors: “Bei der Stellenbesetzung ergänzen wir uns immer nur nach unten.” Es dokumentiert in seltener Offenheit, wie der wissenschaftliche Betrieb in diesem Lande funktioniert.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Vertreteralltag

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:51

© 2004 Dirk Schindelbeck

Im Auto werden aus Minuten Stunden,
er raucht nervös, sucht seine Sicherheit.
Er hat den rechten Kick noch nicht gefunden,
und von den nassen Scheiben perlt die Zeit.

Mehr Umsatz! Wort so krank wie ein Geschwür!
Die Frau daheim will Geld, Geld. Welcher Druck.
Die siebte Zigarette fertig. Jetzt ein Ruck -
hinein voll Umsatzgeilheit, Härte, Gier!

Warm tut ein Haus sich auf! Am Herd die Frau
so einfach, wohl Sozialfall, gleich zu sehn.
Die Schulung überflüssig, hier genügt

die Tränendrüse, packt schon aus, genau
im Plan, sieht noch, wie ihre Augen flehn -
macht den Vertrag eiskalt und weiß: er lügt.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Popperpaar im Frühling

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:45

oder: Konsumgefühle der Generation Golf

© 1986 Dirk Schindelbeck

Karottenhose auf der Blumenwiese
und Joggen dort zu zweit. Wie das befreit
von sturer langer Discoeinsamkeit:
Da fühlt man gleich sich wie ein junger Riese.

Und neckisch packt der Rolf die Anneliese
an ihren Knospen: „Rolf, bist du gescheit!
Die Bluse knittert doch!” O Frühlingszeit,
o Zeit der frischen Seelenanalyse.

„Irrsinnig dieser Tag! Ich werd fast krank…
He, Liz, dort unten: komm, da steht `ne Bank -
grad wie für uns!” - „Willst du ‘ne Reyno, Rolf?”

„Mercie, Chérie. Irrsinnig! Reine Freude,
wie das erfrischt!” - und lachend springen beide
mit roten Köpfen in den weißen Golf.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Nach der Buchmesse

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:41

(MRR seligen Angedenkens)

© 1994 Dirk Schindelbeck

Macht hoch die Tür! Jetzt kommt das Kritiker-Quartett:
Ranicki moderiert die Schlacht der klugen Hirne.
Karasek schwitzt und presst sich Phrasen aus der Birne.
Die Löfflerin aus Wien schaut angeekelt nett.

Von Matt bleibt vorerst matt, wird bei Bedarf konkret.
Aufschäumend deklamiert Ranicki, er erzürne
ob dieser Bücher-Flut. Wer biete dem die Stirne
als er? - und grabscht die Hand der Löfflerin kokett.

Zuviel gedruckter Schund, der besser nicht geschrieben,
der Walser ohne Kraft, der Handke muss noch üben,
wann kommt er, der Roman, den er erwartet seit…

Das war sie wieder mal, die schöne Sende-Zeit.
Ranicki bleibt im Bild als fletschende Grimasse,
durch die ein Wortbrei fließt - der Abspann erster Klasse.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Pater Leppich spricht

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:30

© 2008 Dirk Schindelbeck

Der Pater klettert auf den Opel-Blitz und faucht
per Megaphon hinunter in die Menschenmenge:
„Du Oma hier, du Frau, du Glatzkopf im Gedränge -
Du bist doch auch ein Suchender, der Jesus braucht.

Die Herzensträgheit raus! Ihr seid wie Ökonomen,
zutiefst von dumpfer Gier nach Geld und Sex besessen.
In Wahrheit denkt ihr nur ans nächste Mittagessen!
Für Nächstenliebe fehlen euch die Chromosomen!

Ein Sack Kartoffeln für ‘nen armen Hund! Wer gibt?
Gleich gehen Leute rum, die werden sammeln. Wehe,
wer sich davonschleicht. Wenn ich nur einen sehe,

der weniger als eine Mark gibt - Schweinehund,
dir spring ich an die Gurgel. Nur aus diesem Grund,
weil dich der Leppich fast wie Jesus Christus liebt.”

Anmerkung:

zu Pater Leppich vgl. meinen Text “Lautsprecher Gottes” in: Damals. Das Magazin für Kultur und Geschichte, Nr. 10/1998, S. 8-11. Pater Leppich (PDF)

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

Einübung in die Marktwirtschaft

Mittwoch, 3. Juni 2009 16:24

(geschehen zu Erfurt, 6. Juli 1990)

© 2008 Dirk Schindelbeck

Nachdem man DeMark an das DDR-Volk ausgegeben,
sind Händler hier, jetzt macht sich schnelles Geld am besten,
mit Wurst z.B.: „Endlich gute Ware aus dem Westen:
Fünf Stück nur zwanzig Mark!” Sein Konkurrent daneben

hat frischen Fisch dabei: „Fünf Stück nur dreißig Märker!”,
garniert mit dreisten Sprüchen: „Hier, du Fettsack, nimm!”
Jetzt wirft er Köderfisch ins Volk wie ein Berserker -
und willig drängt die Menschentraube hin zu ihm.

Sein Umsatz steigt, man streckt ihm vorab Geld entgegen.
Der Witzbold nimmt’s, steckt nur zwei Stück in eine Tüte, hält
sie vor den Mann, der glaubt, sich mit fünf Fischen zu entfernen:

„Da, Trottel, deins. Wenn Du nicht mehr willst für Dein Geld,
dann bist Du selber schuld. Du musst noch sehr viel lernen!”
Hochrot taucht ab der Mann, verarscht, beschämt, verlegen.

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck

In der Universitätsbibliothek

Mittwoch, 3. Juni 2009 14:10

© 1977 Dirk Schindelbeck

Hegel tropft aus Wandregalen
auf Studenten selig nieder,
nicken brave Köpfe wieder
und die Ohren widerhallen.

Augen flugs und hurtig lesen
und die Füße sind gefaltet.
Einer denkt: Das ist veraltet,
und er zählt sich zu den Bösen. [weiter...]

Thema: Deutschlandgedichte | Comments Off | Autor: Dirk Schindelbeck